Weg mit der Brille!

Zuallererst, ich habe keine Abneigung gegen Menschen mit Brille, tatsächlich gab es schon einige Exemplare, die ich ungemein (ja, fast unerträglich) charmant fand, aber das waren auch alles Individuen, die auf die Gläser angewiesen sind, da ihre Augen leider ohne ein wenig unscharf sehen.

Was mich jedoch immer wieder irritiert ist der Indie-Trend, sich dicke, nerdige Brillen auf zu setzen, obwohl man keine Sehschwäche hat. Seit wann sind physische Einschränkungen ein Trend und warum ist es plötzlich „In“ wie ein Nerd aus zu sehen?

 

Godfather of Nerdom

Godfather of Nerdom

 

Nicht, dass ich was dagegen hätte, als Geek (oh ja, wie neulich in einer Expertenrunde beschlossen, gibt es da eindeutige Unterschiede) bin ich meinen Nerd-Kollegen natürlich sehr verbunden, aber das Traurige an Modetrends ist ja die Tatsache, dass man vorgibt, etwas zu sein, bzw. zumindest so aus zu sehen, obwohl man keine Ahnung hat, was dahinter steckt.
Schreckliche Beispiele:

– Das Che-T-Shirt (wenn, dann tragt Marx, verdammt noch mal)
– Das Pali-Halstuch (kleiner Tipp: Wikipedia erklärt euch, was daran falsch ist)
– H&M Band T-Shirts tragen, ohne eine einzige Platte von ihnen zu hause zu haben (Oh ja, Led Zeppelin, Bowie und Bruce Springsteen sind nicht für T-Shirt Drucke ausgedachte Namen, sondern echte Musiker!)

Worin liegt der Charme, sich eine übergroße Brille mit dickem Rahmen aber ohne Gläser auf zu setzen? Zugegeben, ein Mal habe ich das auch getan, aber da bin ich als Clark Kent gegangen, das zählt also nicht.
In allen anderen Fällen kann ich nur davon ausgehen, dass ihr irgendwann mal gehört habt, dass Brillenträger klüger sind, als der Rest der Welt (hm, abgesehen von den Asiaten, wobei Asiaten mit Brille dementsprechend die klügsten Individuen des Universums sind….) und deshalb auch mal wissen wollt, wie es ist, als jemand betrachtet zu werden, der beispielsweise intelligent genug ist, keine Brille ohne Gläser, bzw. mit Fensterglas zu tragen.

Nun, ich muss euch leider enttäuschen.

1. Brillenträger sind nicht zwangsläufig intelligenter
2. Jeder, der eine Brille trägt, ohne eine Brille tragen zu müssen, spuckt nicht nur denjenigen (hoffentlich nur rein metaphorisch) ins Gesicht, die das Gestell nach der ultrahippen Party nicht abnehmen können, sondern zeigt auch, das Ignoranz und Dummheit immer noch das schönste Paar sind.

Ich hoffe natürlich, dass sich dieser Trend schnell wieder auflöst, denn diverse Bekannte von mir haben diesen Brillenhorror auch schon abgezogen und ich muss dann immer so tun, als würde ich sie nicht sehen, weil ich nämlich dem Trend bereits einen Schritt voraus bin und mich in einen supermodischen Bully verwandeln würde, der den vermeintlichen Nerd verprügeln muss, weil man das als Bully so macht.

Advertisements

7 Kommentare

  1. meinmarburg · Mai 1, 2010

    Hey,

    du bringst es genau auf den Punkt. Ich kann mit diesem Trend auch absolut nichts anfangen. Bin selbst Brillenträgerin (und ich brauch sie wirklich!) und finde es absolut albern eine Brille nur des Aussehens wegen zu tragen. Worin besteht da der Sinn? Natürlich, gewissermaßen betrachte ich meine Brille auch als Accessoire (sonst könnte ich ja auch Kontaktlinsen tragen), aber wie gesagt: sie ist auch ein Hilfsmittel. Eben genau das, was eine Brille auch sein sollte…

    Viele liebe Grüße aus Marburg,
    Deborah

    Gefällt mir

  2. Konstantin · Juli 3, 2010

    …wow…wer sich wegen solch einem Trend so aufregt und sich so eine Mühe gibt, einen solchen Beitrag zu verfassen….strange!

    Klar ist Brille ein Hilfsmittel, doch wer sich ausserordentlich für Fashion interessiert kommt um eine als Accessoir nicht herum oft! Wertet das outfit auch gut auf und ich frage mich wie man sich dadrüber aufregen kann oO …. mal 3x mal tief durchatmen 😉

    Gefällt mir

    • fichtenstein · Juli 3, 2010

      Naja, ich finde, dass sich die 3 Monate Recherche schon gelohnt haben…
      Ausserdem ist es meiner Meinung nach einer der Fashiontrends, die man tatsächlich hinterfragen sollte. Ich weiß ja, dass Mode sich gerne mal ganz unpolitisch und fast schon ignorant gibt, aber dann muss sie sich auch nicht wundern, wenn sich Leute (wie ich beispielsweise) darüber nicht gerade freuen. Ich verweise da gerne auf den Blogeintrag zur Anne-Frank-Mode. Das ist zwar Meilen von dem Nerdbrillen-Trend entfernt, da sehr viel extremer, aber zeigt ganz gut auf, wie wenig Hintergedanken in allzu vielen Trends stecken. Das wird einfach übernommen, weil es cool aussieht, bzw. weil es jemand trägt, bei dem allgemein angenommen wird, dass alles, was derjenige trägt cool aussieht und niemand stellt sich die Frage, warum und wozu überhaupt.

      Gefällt mir

  3. Marko · Juli 8, 2010

    Woher der Ärger? Schlechte Erfahrungen mit Nerds gemacht? 🙂 Mode ist Gefühlssache.

    Gefällt mir

    • fichtenstein · Juli 8, 2010

      Mit Nerds hab ich nur gute Erfahrungen gemacht, mit der „Fensterglas-Nerdbrille“ als Fashiontrend weniger (jaja, wer wie ein Nerd aussieht, ist nicht zwangsläufig ein Nerd, da steckt eine Lebenseinstellung hinter). Wobei der Artikel natürlich vorwiegend humoristisch gemeint ist, ich also keineswegs Leute aus meinem Freundeskreis ausstossen würde, sollten sie tatsächlich mit Fensterglasbrillen herum rennen. Ironisch kommentieren würde ich sie dennoch.

      Gefällt mir

  4. destyleyou · August 12, 2010

    hey koni, du auch hier? kenne dich doch von der Studi gruppe! Also da kann man sagen was man will, aber dir steht die Brille!
    LG Anna
    http://destyleyourself.wordpress.com

    Gefällt mir

    • fichtenstein · August 12, 2010

      Jaja, mein Bog – der soziale Treffpunkt No 1.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s