4.1.2010 – The Antlers

Das Album „Hospice“ der Antlers ist eines der traurigsten und schönsten Alben des letzten Jahres, dass mir zu spät für meinen Best of Countdown unter die Finger geraten ist, aber sicherlich auch noch dieses Jahr ausführlich von mir behandelt wird. Die Geschichte eines Krankenpflegers, der sich in eine Krebspatientin verliebt und sie beim Sterben begleitet ist grazil und gewaltsam zugleich erzählt und hat Songs, die für sich schon so umwerfend sind, dass man einen ganz trockenen Mund und rote Augen bekommt, die aber im Ganzen nur noch die Sprache verschlagen.

Bear

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s