9.12.2009 – Auch was Feines

Wisst ihr, man denkt ja selten an die wirklich nebensächlichen Dinge (daher wahrscheinlich auch der Name), wenn man aufzählen soll, was einem so Freude bereitet. Aber dabei sind sie es meistens, die einen den Tag über am Leben erhalten.

Beispielsweise das Gefühl, wenn man nach einem guten Tag aus dem Unigebäude heraus geht und einfach mal die frische Luft einatmet.

Das ist nicht nur deshalb schön, weil man gerade 7 Stockwerke im Treppenhaus herunter gegangen ist, das immer nach Urin stinkt, sondern auch, weil es wie ein dicker, fetter Kugelschreiberstrich unter einem bedeutsamen Satz ist. Eine Art Betonung der Zufriedenheit, quasi.

Und selbst wenn es ein beschissener Tag war, ist so ein Einatmen wie der Abschlusstrich. Hach, was bin ich heute bedeutungsvoll. Auf Kissen sticken kann man das ja.

Hm, das könnten allerdings auch 1 Millionen Euro...

Hm, das könnten allerdings auch 1 Millionen Euro...

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s