21.8.2009 – Katharsis

Aristoteles ging davon aus, dass Katharsis durch Mimesis in Dramen usw. erreicht wird, aber das ist natürlich BS, immerhin sind fiktive Geschichten immer noch eine Reflektion unserer Gesellschaft und wenn es den Leuten in einem Buch/Film/Stück schlecht geht und ich dementsprechend mitleide, geht es mir danach nicht besser, sondern ich bin wieder ein Stück näher dran, an der Welt zu verzweifeln.

Was tatsächlich Katharsis bringt, ist, sich ordentlich den Booty abzushaken, aka, tanzen zu gehen. Also so richtig, mit fliegenden Haaren und Schweiß…iieh.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s