25.6.2009 Ne gute Tat oder Rock’n Roll?

Hm, also sich Typisieren lassen ist ja was Gutes, aber sollte hier vielleicht kein Highlight sein, immerhin war es nur ne Sache von 10Minuten und solange man damit noch keinem Menschen das Leben gerettet hat, ist es auch lange noch kein Grund, sich darüber zu freuenwie Bolle (wobei man sich dennoch typisieren lassen sollte, alleine, weil es Schockolade gibt…äh..und Menschenleben retten könnte, natürlich).

Aber es endlich geschafft zu haben, am letzten Donnerstag im Monat bei Lohro ein zu schalten, um die grandiose Rock a Go Go Radioshow mit Dr.Mabuse zu hören…das löst schon euphorische Freudenschreie bei mir aus*. Und gerade heute hat er dann sogar ein paar richtige Klassiker ausgepackt, also so richtig alt und angestaubt, wie es sich gehört. Klangen natürlich alles andere als staubig, denn RocknRoll kann gar nicht staubig klingen. Tja, nebenbei noch gelacht, weil auch Dr Mabuses Moderation sehr angenehm und witzig ist und dann noch eins, zwei Namen aufgeschnappt.

Ich bin ja persönlich nicht der allergrößte Rockabilly Geek, aber hin und wieder gibt es nichts Besseres und besonders live sind diese Bands ein Knaller, was der famose Rock a Go Go Club (überraschenderweise von Dr.Mabuse veranstaltet) immer wieder beweist, indem die arschcoolsten Rockbands aus aller Welt nach Rostock kommen – wo sonst niemand hinkommt, außer Schlagerstars und Die Happy – und uns die Ohren frei fegen. Am 9.7. beispielsweise: The Trashmen. Keine Ahnung, wer das ist? Naja, vielleicht damit:

*Jaja, meine Prioritäten sind mekrwürdig gewichtet, als ob das ein Geheimnis wäre…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s