7.6.2009 – Mumford and Sons kommen nach Deutschland

Das Leben ist schön. Ach was, das Leben ist sogar noch schöner.

Seit Juli 2008 hat sich diese Band wacker und heiß von mir geliebt in meiner Playlist gehalten, Marcus Mumford ist zu so einem Musiker für mich avanciert, der nur ein breites Grinsen und Unmengen an Ehrfurcht in mir auslöst. Mumford und Sons spielen Folk, aber auf eine Art und Weise, die sich weit vom regulären Banjo-Geklimpere abhebt (nicht, dass etwas gegen Banjo-Geklimpere aus zu setzen wäre). Soviel Seele und Blues, eine Feierlichkeit und über allem eine Hoffnung, die durch die Lieder strömt habe ich schon lange nicht mehr erlebt.

Zudem lässt sich in der Songgeschichte der Band bereits jetzt eine stete Entwicklung heraus hören. Jeder einzelne Song ist ein Meisterwerk, aber mit ihren neuen Stücken „The Cave“, „Dust Bowl Dance“ oder „Timshel“ zeigen Marcus Mumford und Co mit aller Deutlichkeit auf, dass sie bereits jetzt über jedem Standart spielen und den Anspruch haben, sich noch weiter zu erheben.

Und am 14.8. bin ich in Berlin dabei und sehe sie endlich live. Frisch erfahren, sofort Karten übers Internet gekauft und mich schon wie ein kleines Kind gefreut (immer noch dabei, um ehrlich zu sein). Schön, dass es diese Band gibt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s