27.5.2009 – Philosophin auch im Kino

Ich weiß ja, dass ich ein Geek bin und ich habe ehrlich gesagt keine Probleme damit. Nur manchmal gibt es diese Momente, wo selbst ich denke, dass ich doch lieber mal den Lippenstift raus holen und Reese Witherspoon-Fan werden sollte.

Gestern war ich beispielsweise „Star Trek“ im Kino gucken. So weit, so nerdig. Dass ich den ganzen Film hindurch mit einem dümmlichen Grinsen im Gesicht da saß, brauch ich wohl nicht zu sagen (Nicht zuletzt, weil sie den Rothemd-Gag  gerockt haben). Dass ich aber ein Platon-Zitat von Spock erkannt habe und mich daraufhin wie ein Kind zu seinem Geburtstag gefreut habe, war selbst mir in direkter Selbstreflektion ein wenig unangenehm. Allerdings muss ich zu meiner Verteidigung sagen, dass es schon ein erhebendes Gefühl ist, wenn man nicht nur etwas aus dem frisch aufgenommenen Studienfach mitgenommen hat, sondern das auch im Star-Trek Universum anzuwenden weiß. Oh man, macht mich das jetzt zum Geek-Uberlord?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s